Nächstes Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber für zweites Foto!!
Ausnahmsweise mal kein Exot, weil dieser schöne Galaxien Haufen im Löwen schon oft und viel schöner abgelichtet wurde. Dennoch, ich konnte die digitalen Finger nicht davon lassen und habe mit meinen (gewollt) bescheidenen Mitteln ein paar Impressionen eingesammelt. Diese „Brutstätten“ galaktischer Zusammenschmelzung haben es aber auch in sich, faszinierend, welch kollossale Kräfte dort auf die einzelnen Mitglieder einwirken! Ein paar dieser gestörten Schönheiten habe ich einmal herausgepickt („Maus drüber“ Button) Die zentrale Galaxie NGC 3842 ist die Hellste dieses Haufens, sagt Wikipedia. Sie soll ca.280 Millionen Lichtjahre entfernt sein und läge dann ziemlich „vorne“ in dem rund 358 bis 391 Millionen Lj. entfernten Haufen. Mich interessierte aber hauptsächlich die schöne UGC 6697. Was wäre das für ein Prachtstück als „Face-On“ Galaxie!! Da würde sie vermutlich auch ihr Geheimniss um die wahre Lage ihres Kerns preisgeben, der in der Kantenlage (anscheinend) nicht eindeutig präzisiert werden kann. Gleich drei Quasare liegen „um“ NGC 3842. Den mit 20m1 konnte ich auch nachweisen, auf dem Original fits auf jeden Fall. Kurz ein paar Daten: Der „18m5“ QSO ist 3,7 Milliarden Lj. entfernt. Der „19m1“ QSO ist 7,6 Milliarden Lj. entfernt. Der „20m1“ QSO ist 10,8 Milliarden Lj. entfernt.
Bezeichnung / Typ: Abell 1367 (Ausschnitt) GCL Sternbild: Löwe (Leo) Koordinaten (J2000): 11.43 + 19 58 Teleskop: 300/1200 mm Newton Kamera / Filter: ZWO ASI 178 MM Aufnahmedatum: 30.03.2020 Belichtungszeit: 56 x 30 Sek. Bildfeld: 24’ x 15’ Norden ist: Oben Weblink dazu: HIER Quellangaben: Wikipedia