Nächstes Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber für zweites Foto!!
Bezeichnung / Typ:
BL 1 = PN-G 188.0+02.4 0
Sternbild:
Zwillinge (Gem)
Koordinaten
(im Bild)
(J2000)
:
06:12:50.50 +23:07:34.9
Teleskop:
300/1200 mm Newton
Kamera / Filter:
ZWO ASI 178 MM
Aufnahmedatum:
12.01.2021
Belichtungszeit:
38 x 60 Sek
Bildfeld:
26’ x 19’
Norden ist:
Oben
Weblink dazu:
HIER
Quellangaben:
Soweit nicht anders bemerkt, immer der Autor
Markus Blauensteiner, von der Gahberger Sternwarte am schönen Attersee ,
entdeckte diesen 7,3' x 3,9' großen „Nebel“ bei der Auswertung der knapp 52
Stunden Gesamt Aufnahmen von IC 443. (Siehe „Weblink dazu“)Allerdings steht
noch nicht fest um was es sich bei diesem Nebel handelt, bislang wurde z.B. noch
kein Zentralstern gefunden! Es könnte also auch ein Reflexionsnebel sein? Er soll
noch vermessen werden; Spektrum erstellen usw., aber das kann dauern….Für mich
als erstes Objekt in 2021, in einer der ersten sternklaren Nächte nach wochenlanger
Tiefbewölkung war es das erste und leider einzige Ziel des Abends. (Ein Filterrad
Umbau erforderte die nächtliche Wieder - Findung des Fokus, inklusive
Adapterwechsel usw.) Und dann gab es zu allem Übel ab dem 39. Bild nur noch
Winkelhaken statt Sterne: eine dicke Wolkenfront hatte sich unbemerkt
herangeschlichen.. :-((((Aber das Stacking Ergebnis am anderen Tag war
beeindruckend: nicht nur der Nebel war deutlichst zu sehen, mit zahlreichen
Facetten, sondern auch noch weitere Nebelflächen, sowie dunkle Aufteilungen
dazwischen. Also mal ehrlich: da belichtet jemand gute 52 Stunden und hat den
Nebel relativ gut erkennbar drauf, und da kommt so‘n kleiner Schwarz - Weiß
Knipser und zeigt in 38 Minuten mehr als das Doppelte?? „Nä, das kann einfach
nicht..‘“! :-)) (
Um es
abzukürzen: es lag an meinem Masterflat, bei dessen Erstellung ich nicht bemerkt
hatte, dass ich EIS auf dem Chip Schutzglas hatte. Was wiederum an zu tiefer
Kühlung des selbst gebauten ASI Kühlsystems lag.Trotzdem: nach erneutem
Stacking mit jetzt ordentlichen Flat kann sich das Ergebnis wohl sehen lassen. Der
Nebel ist diesmal „echt“ und recht gut zu sehen. Was mich natürlich erfreut. Bin
gespannt auf zukünftige Ergebnisse hierzu….