Nächstes Voriges Bilder Index
Zunächst hatte ich überlegt ob ich dieses Bild überhaupt auf die Webseite setze. Für meine Verhältnisse ganz brauchbar, ja, aber was ist hier Besonderes? Wenn ich schon keine schönen Bilder mache, interessant und eventuell brauchbar als Vorlage oder Tip  sollten sie schon sein. Dann hab ich mal etwas in meinen Ordnern gestöbert.  NGC 1275, - eigentlich sind hier zwei Galaxien kollidiert - zeigt in hochauflösenden Aufnahmen eine beeindruckende Vielfalt an Details. Innerhalb der Galaxie kann man dunkle Staubwolken erkennen, die vermutlich Reste der zweiten Galaxie sind? (Siehe aber auch den Weblink dazu”!) Ich kann in der halben Stunde Belichtungszeit nur einen kleinen Teil herausarbeiten, aber immerhin: etwas (Pfeil)  In NGC 1275 ist ein großes, schwarzes Loch, das ist ja nichts Besonderes. In unserer Milchstraße ist Eines mit ca. 4,1 Millo. Sonnen Massen. Aber in NGC 1277 steckt das gewaltigste, bislang bekannte schw. Loch! 17 MILLIARDEN S.M. schwer! Fachlich Näheres dazu HIER.  Und noch eine Besonderheit:  SuW 12/2014 berichtet auf S. 32 ff von der Entdeckung einer ganz schwachen, bislang (2014) unbekannten Emissionslinie, deren Ursprung  zunächst nicht geklärt werden konnte. Forscht man heute im Internet danach, so handelte es sich damals wohl um den ersten Nachweis der FE-Kα Linie im Spektrum. Keine Sorge, ICH weiß auch nicht, was daran so Beonders ist, ich wollte es für den fachlich interessierten Leser nur erwähnen. Ein wenig Erläuterung gibt es HIER (Eisen-K- Linien in der Astronomie. Und wenn man will, kann man noch jede Menge Interessantes zu diesem langweiligen Bild finden...:-)
Bezeichnung / Typ:  NGC 1275 in Abell 426 GCL (Gal) Sternbild:  Perseus (Per) Koordinaten (J2000):  03 19 48  + 41 30 48 Teleskop:  300/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9   Aufnahmedatum: 25.02.2019 Belichtungszeit: 29 x 60 Sek. Bildfeld: 25’ x 19’  Norden ist: Oben Weblink dazu:  HIER  Quellangaben:  SuW 2014; Weltraum Magazin “Space” (Ausgabe nicht bekannt) und Links HIER