Nächstes Voriges Bilder Index
 Exotisch heißt auch “selten”. Und wenn ein Objekt eine NGC Bezeichnung trägt, aber  lediglich aus zwei oder drei Sternen besteht, ist das exotisch. Ähnlich wie z.B. M 40. Dort sieht man auch nur einen Doppelstern. Ich denke John Herschel konnte damals die drei engen Sterne nicht auflösen und sie erschienen ihm wie ein kleines, flächiges Objekt?! Und doch ist das Objekt nicht ganz langweilig, da gibt es  Diskrepanzen, wie ich aus der französischen Variante von Wikipedia erfahren konnte. Hier der Original Text übersetzt: “Es gibt einige Verwirrung bezüglich NGC 2433. Die LEDA- Datenbank gibt an, dass es sich um eine Galaxie an derselben Position wie NGC 2433 handelt, daher die PGC-Bezeichnung der Box. Was WikiSky betrifft, zeigt es auch eine Galaxie für NGC 2433, jedoch an einer völlig anderen Position (07h 42m 56.9s 09 ° 20 '52 ") und somit eine andere Galaxie (PGC 21634) 2.” Die vielen schwachen Galaxien, selbst auf diesem Einzelbild gut zu erkennen, gehören zu  Abell 592 und Zw.1385. Diese zwei GCL überdecken sich optisch hier.  Ach so: nur ein Bild? Ja, ich hatte die Serie gestartet und konnte aus meinem Kontrollraum den Himmel leider nicht sehen, schon beim zweiten Bild gab es nichts mehr zu sehen da oben. Erstaunlich finde ich trotzdem, dass selbst 60 Sek. für dieses Objekt + Hintergrund Galaxien! ausreichen.......
Bezeichnung / Typ:  NGC 2433  Zwei / drei ? Sterne Sternbild:  Kleiner Hund (CMi) Koordinaten (J2000):  07 42 44 + 09 15 33 Teleskop:  300/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9   Aufnahmedatum: 07.04.2019 Belichtungszeit: 01 x 60 Sek. Bildfeld: 25’ x 19’  Norden ist: Oben Weblink dazu:  Quellangaben:  Kursivtext: Übersetzte Kopie von                            https://fr.wikipedia.org/wiki/NGC_2433