Bezeichnung / Typ:  Z CMa und mehr Sternbild:  Großer Hund (CMa) Koordinaten (J2000):  07 03 43 - 11  33 05 Teleskop:  300/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9   Aufnahmedatum: 05.02.2018 Belichtungszeit: 30 x 60 Sek. Bildfeld: 25’ x 19’  Norden ist: Oben Kommentar: Fledermaus Nest.. Weblink dazu:  HIER 
Der gesamte Bereich - IC 2177 “Möwennebel” - ist hinreichend bekannt, aber hier handelt es sich um einen speziellen Ausschnitt. Schon beim Rohbild dachte ich: “Whow!! Was für eine Gegend!” In der Tat! Das hat sich bestimmt auch unser lieber “alter” Kollege Hans Günter Diederich  2010 gedacht, als er einen umfassenden 4 - teiligen Artikel über dieses Objekt + Nachbarobjekte in unseren Mailinglisten veröffentlichte. Diese Art Berichte haben auch meine Leidenschaft für die ganz jungen, wilden Sterne geprägt! Ich gebe davon nur einen Bruchteil wieder, dafür reicht der Platz einfach nicht! :-)  Z CMa ist ein Doppelstern, der aus einem FU Ori - und einem Herbig BE Stern besteht. (Abst. 0,1”).  FU Ori’s - Zitat: ”zeigen oft diese hübschen asymetrischen, gebogenen Reflexions Nebel ! Ein sehr großer, bipolarer Hochgeschwind. Ausfluss entspringt Z CMa. Die gesammte Struktur hat ca. 3,6 pc Ausdehnung, ist 620 km/s “schnell” und beherbergt wenigstens 15 HH Objekte entlang der Jet Achse. Z_CMa ist bisher das leuchtkräftigste YSO, von dem ein opt. sichtb. Jet ausgeht”  (Leider nicht für uns Amateure machbar...) Näheres, wer mag im “Weblink dazu”, nebenan.  Interessant ist noch eine Formation, die auch als “Fledermausnebel” bekannt ist und: eigentlich deutlich zu erkennen. Rechts oben noch eine hübsche Struktur, VDB 90. Da hier Sternentstehung im großen Stil passiert, findet man viele Nebel, dunkle, sowie reflektierende, die sich tw. gegenseitig überdecken.  Grandiose Gegend....:-))  
Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber      für zweites Foto!!
1) Fledermausnebel 2) Z Cma 3) VDB 90
Nächstes