Bezeichnung / Typ:  B 1938+666 = “Einsteinring”  QSO. Sternbild:  Drache (Dra) Koordinaten (J2000):  19 38 25,29 +  66 48 52,960 Teleskop:  406/1830mm Newton; Kamera / Filter:  Watec 120N; Aufnahmedatum:  25. 05. 2004 Belichtungszeit: 100 x 10 Sek. Norden ist: Oben Weblink dazu:  HIER 
Ein gelinster Quasar, (z ~ 2.0590) der genau hinter einer Galaxie steht, und somit zu einem Ring auseinandergezogen wird. Wie ein Internet Insetbildchen veranschaulicht. Es sind von der Erde aus nur wenige Einstein-Ringe zu beobachten, weil die Quelle der Strahlung genau hinter der Gravitationslinse stehen muss. Normalerweise ein absolutes Hardcore Objekt, in meinem Bild ist schon mit nur 16 Min. Belichtungszeit eine gewisse Andersartigkeit dieses "Sterns" zu erkennen!(unterhalb der Bild Mitte ) Man sieht hier Details, die keine sind, eben sogenannte Artefakte. Ich behaupte auch nicht dass man den "Ring" sieht, aber man erkennt, dass es sich nicht um eine “normale” Sternabbildung handelt. Mehr Info im “Weblink” links. PS: 2017 habe ich mir das Objekt in die “Wiederholung” meines CCD Guide Planers gesetzt, bin sehr gespannt was die Starlight SXV dazu “sagt”...
Nächstes Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber      für zweites Foto!!