Mit einer Praktika VLC-2 Kamera an einem Vixen Polaris 90/1300 mmRefraktor aufgenommen. Zu "chemischen" Fotozeiten war die VLC-2 eine begehrte Spiegelreflexkamera, mit einem hellem, abnehmbaren Lichtschachtsucher, für den man verschiedene auswechselbare Glas - oder Kunststoffscheiben erhalten konnte, mit Strichplatte zum Messen, mit Fadenkreuz oder auch ganz klar, um auch schwächere Sterne im Kamera Sucher zu erkennen.) Auf dem Vixen Refraktor war ein weiterer Refraktor - ein 60/700 Eschenbach aufgesattelt,an dem ein Vixen Nachführsystem GA-2 angeschlossen war, damit wurde visuell 43 Minuten nachgeführt. Es war relativ diesig zu dem Zeitpunkt, man sieht die runde Dunstglocke auf dem Bild. Der Komet war visuell nicht zu sehen, lediglich ein hellerer Stern wenige Grad östlich des Kometen konnte zum Nachführen verwendet werden. Deswegen ist Halley auch nur als Strich zu sehen, das Bild sollte original bleiben, es ist ja EINE einzelne Aufnahme; "stacken" gab es damals noch nicht.

Angetrieben wurde Polaris Montierung durch selbstgebaute Triebwerke aus Uhrwerkteilen mit 6V Motoren aus dem Bastelbedarf, wer mag, kann dazu mehr lesen unter:

"Beginn"

Komet Halley

Teleskop: 90/1300mm Vixen Polaris Refrakt.; Kamera: Praktika VLC II; Belicht.zeit: 33 Minuten; Datum: 02. 12. 1985