Bezeichnung / Typ:  Herbig - Haro 30 u.a. Sternbild:  Stier (Tau) Koordinaten (J2000):  04 31 38 + 18 12 25 Teleskop:  300/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9   Aufnahmedatum: 26.01.2017 Belichtungszeit: 30 x 60 Sek. Bildfeld: 25’ x 19’  Norden ist: Oben Kommentar: Weblink dazu:  HIER
Als ich im Januar 2017 den mit Herbig - Haro Objekten reich gesegneten Bereich um den hübschen Nebel S2-239 ablichtete, hätte ich nicht gedacht dass die Geschichte noch relativ spannend werden würde. Im Sternbild Stier sind es neben den HH Objekten die T-Tauri Sterne, die mit ihren tw. kleinen, interessanten Nebeln im Stern Umfeld begeistern, wie hier die beiden “Youngster” HL - und XZ Tau. Bei der Bearbeitung stieß ich rein zufällig auf  Bernd Gährken’s Webseite ( siehe Weblink)und erfuhr dort von einem äußerst schweren und kleinen Jet bei HH 30. Gibt man in ESA-Sky “HH30” ein und schaltet oben links von “DSS2color” auf “DSS2red” sieht man deutlich zwei kleine Jet - “Streifchen” von dem Stern “USNOA2 1050-01295368” Richt. 11:00. (Warum zwei??)  Bernd vermutet auf seiner Seite, dass er den Jet nicht ablichten konnte, weil er einen DS Filter lbenutzt hat? Ich gar keinen Filter benutzt und ebenso “nur” den Nebel HH 30 erwischt, also der DS Filter war’s nicht. Es könnte auch sein, dass HH 30 veränderlich ist, vergleicht man einmal meine Abbildung mit der auf Bernd’s HP.  HIER nun eine  alte Watec Aufnahme (eine Kombi aus zwei Watec Bildern ) mit noch weniger Belichtungszeit. Mal abgesehen von dem sehr schlechten Hintergrund zeigt die rotempfindliche Watec den HH 30 Nebel sehr deutlich während die Nebel um Hl - und XZ Tau so gut wie gar nicht zu sehen sind.  Warum usw. kann ich leider (noch) nicht sagen... Nebenbei: das Bild zeigt keine Vignetierung, es sind tatsächlich die Nebelumrisse!!    Nur mal erwähnt! :-))
Nächstes Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber      für zweites Foto!!