Bezeichnung / Typ:  NGC 2261 (var. Reflexionsnebel) Sternbild:  Einhorn (Mon) Koordinaten (J2000):  06 39 09,5 + 08 44 40 Teleskop:  300/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9   (tw. 12 nM Hα Aufnahmedatum: 24.07.2016 Belichtungszeit: Gesamt alle drei Bilder = 51 Minuten Bildfeld: 25’ x 19’  Norden ist: Oben Kommentar: Weblink dazu:  HIER  Vergleichsbild
Ich möchte an dieser Stelle nicht über den vielfach bekannten Nebel sprechen, sondern um die beiden kaum bekannten Objekte unterhalb des “Kopfes”.  Dazu bitte ich den rechten der beiden “Weblinks” nebenan aufzurufen.  damit gelangen wir wieder einmal auf Manfred Mrotzek’s schöner Webseite.   Und  fährt man dort auf dem kleineren Bild - links neben dem Text - mit der Maus drüber zeigt sich ein SDSS Bildausschnitt, auf dem einmal ein eingefärbter Reflexionsnebel (bläulich) und ein Jet Strahl (grünlich) zu sehen ist.  Den Reflexionsnebel abbilden geht relativ einfach. Den hatte ich schon in der 18 x 120 Sek. Aufnahme drauf. Aber der Jet ist “Hölle”!  Manfred hat ihn noch nicht ablichten können und auch mir war das nicht vergönnt. Bis ich meine älteren Watec - Aufnahmen durchstöberte und siehe da: auf einer 48 x 10 Sek. (sind nur 8 Minuten!!) Aufnahme vom 29.12.2008 ist er relativ eindeutig nachweisbar. Manfred schloss ebenfalls einen Artefakt so gut wie aus, dafür ist der schwache Nebelstreif zu sehr “am richtigen Platz”. Warum der Jet auf der Watec Aufnahme sichtbar ist, weiß ich nicht. Die Watec ist allerdings im Gegensatz zu vielen anderen Kameras sehr blauempfindlich. Hauptsächlich im Bereich um 500 nM.  ( der zweifach ionisierte Sauerstoff (OIII) liegt im sichtbaren Licht bei 500,7 nm (bei 495,9 die zweite Linie)  Mittels Photoshop habe ich drei Bilder kombiniert und somit beide - Reflexionsnebel und Jet so auch auf einem Bild darstellen können wie auf dem SDSS Bild, nur viel schwächer natürlich..:-)  
Nächstes Voriges Bilder Index
HIER Maus drüber      für zweites Foto!!