Objekt / Name: NGC 7094 (Planetarischer Nebel) Sternbild:  Pegasus (Peg) Koordinaten (J2000): 21 36 52.97 + +12 47 19 Teleskop: 303/1200 mm Newton Kamera / Filter: Starlight SXV-H9 Aufnahmedatum:  29.10.2016 Belichtungszeit:  115 x 5 Sek. Weblink:  HIER
 Ralf Kreuels, u.a. ein Mitglied unserer Astro - E-Mail Gruppe Astro  “VDS - Astrofotografie” hat kürzlich gezeigt, was mit kurzer Belichtungszeit alles möglich ist. Er belichtete mit ca. 1000 mal EINE! Sekunde verschiedene Objekte. Speziell PN oder Galaxienkerne werden so nicht mehr ausgebrannt.  Nun, kurze Belichtungszeiten waren / sind ja nun mal “mein Ding”(zwangsläufig früher - heute gewollt) Und so war ich hocherfreut, dass auch einmal jemand Anderes sich damit beschäftigte, und solche schöne Ergebnisse damit erhielt. Eigentlich brauche ich heute die ganz kurzen Belichtungen nicht mehr machen, so 1 - 3 Min./Rohbild gehen immer, aber ich wollte es doch wie zu “Watec - Zeiten” noch mal versuchen. An diesem Abend jedoch schlug “Mc Murphy” voll zu: zuerst gab die Funkmaus der beiden Rechner ihren Dienst auf und mußte notdürftig ersetzt werden.  Nach dem Start der Aufnahmeserie bemerkte ich nach einiger Zeit  dass das Bildfeld langsam wegdriftete: “Guidemaster” hatte sich “abgemeldet” und der Fehler “Laufzeitfehler..xxxx” konnte erst nach einem kompletten Neustart behoben werden. Ein Fortführung der Aufn. Serie verhinderte dann gezielt eine dichte Bewölkung. Trotzdem: 115 x 5 Sek. ergaben noch ein recht brauchbares Bild. Eine Sichtbarmachung schwacher Details wie im Web - Link auf der Seite hier links war natürlich nicht zu denken. Ich glaube  DAS ist mit den Kurzbelichtungen sowieso nicht möglich. Oder??  Ach so: als “Schmankerl” im “Maus drüber” Bild noch die alte Aufnahme von 2005. Daten dazu ausnahmsw. im Bild.
Nächstes Bilder Index Voriges
HIER Maus drüber      für zweites Foto!!