Bezeichnung / Typ:  HH 1 (HH2) Jet in NGC 2244 Sternbild:  Einhorn (Mon) Koordinaten (J2000):  06 32 20 +04 53 03 Teleskop:  406/1830 mm Newton Kamera / Filter: Watec  W120N+ Aufnahmedatum: 11.03.2007 Belichtungszeit: 100 x 2,5 ? Sek. Norden ist: Oben
Den Astronomen George Herbig (Lick) und Guillemero Haro (Tonantzintla Observatory, Mexico) fielen in den 40.ger Jahren des vorigen Jahrtausend semi-stellare Objekte im Orion auf und wurden von Ihnen weiter untersucht. Sie fanden und katalogisierten viele weitere dieser YSO (Young stellar objects) und deren Jets. Vorgänge , die man einfach als “Sterngeburten” bezeichnen kann. “Rosette HH 1 und HH 2” sind jedoch nicht von ihnen endeckt worden, sind lediglich von der selben Objekt Art. Deswegen auch der Vorsatz “Rosette”(HH 2 komt erst am Schluß hier ins Spiel. Aktuell war er mir noch nicht bekannt) NGC 2244, ein offener Haufen, liegt in dem bekannten “Rosetten Nebel” im Einhorn. Ein wunderschönes Objekt, an dem sich schon viele Fotografen erfreut haben. Man erkennt sofort, dass es sich hier um eine Sternenfarbrik handelt. Die massiven O - Sterne in dem Sternhaufen haben schon große Teile des Nebelkomplexes fortgeblasen. Unser Objekt ist jedoch im Verhältniss so winzig, dass es dem nicht suchenden Fotografen entgeht. Wir begeben uns also ins Detail. Weiterführende Literatur habe ich den Arbeiten Hans Günter Diederich’s entnommen (16.01.2007), der mich dadurch wieder einmal in höcht interessante Gefilde geleitet hat.  Welche da sind: - “Resolving the nature of...HH1..” - “The Discovery of....HH1..” - “HH Objects and there role in starformation”  Fotografisch beginne ich mit einem alten, nicht wirklich schönen Watec Bild. Hier (Pfeil) ist der Jet aber (noch) nicht zu sehen, und ich sah da auch keine Chance drauf. 2018 hab ich die Sache dann wieder aufgegriffen...
Nächstes Voriges Bilder Index Nächstes
Kommentar: Eine spannende Geschichte in “sechs Bildern”